Google entfernt “Bild ansehen”-Button in Bildersuche

Vor kurzem hat sich der Suchmaschinendienst Google dazu entschlossen eine Änderung zu tätigen, die eine Auswirkung auf das Suchverhalten vieler Personen hat. Der langzeit-existente Button mit der Aufschrift “Bild ansehen” in der Bildersuche wurde restlos entfernt. Google gibt damit nach und nach eine Reihe von Maßnahmen preis, die Änderungen für Benutzer und auch Webmaster betreffen. Mit dem Entfernen des Google “Bild ansehen”-Buttons wurde auf Forderungen vom Stockfoto-Portal Getty Images eingegangen. Dieses hatte rechtliche Schritte gegen den Suchmaschinenbetreiber eingeleitet.

Bildvorschau aber kein Direktlink

Mit dem Entfernen des “Bild ansehen”-Buttons fällt eine Funktion in der Google Suchmaschine weg, die jahrelang bestanden hat. Damit war es möglich, ein Bild über die Bildsuche direkt aufzurufen. Damit konnte es in bestmöglicher Auflösung sofort angesehen oder heruntergeladen werden. Was praktisch für viele Nutzer war, wurde nun als unterwünscht eingestuft. Google möchte mit dem Entfernen unerlaubtes Kopieren von Bildern unterbinden. Selbstverständlich können Bilder aber weiterhin kopiert und gespeichert werden. Macht man das beispielsweise bereits in der Vorschau, wenn die Google Bildersuche das gewünschte Bild groß anzeigt, besteht kein Problem. Auch über das Aufrufen der Website, wo das Bild eingebunden ist, kann das Bild weiterhin gefunden und unter Umständen in noch höherer Auflösung gefunden werden.

Den “Bild ansehen”-Button bei Google zurückholen

Wer die Funktion des “Bild ansehen”-Buttons so sehr liebgewonnen hat, dass er nicht ohne sie leben kann, muss nicht verzagen. Es gibt weiterhin Möglichkeiten, den Button zu verwenden, auch wenn Google diesen restlos gestrichen hat. Findige Entwickler von Browser-Plugins haben rasch nach der Bekanntgabe der Änderung seitens Google kleine Helfer entwickelt, die den Button zurückbringen. Inzwischen gibt es sogar mehrere Optionen.

Besagte Browser-Erweiterungen binden den “Bild ansehen”-Button in die Google Bildersuche genau so ein, wie man ihn bisher kannte. Ob Google gegen solche Plugins vorgehen wird, ist bisher unbekannt. Es gilt aber als unwahrscheinlich.

Getty Images mit rechtlichen Schritten gegen Google

Letztlich zeigt sich im Rahmen unserer Berichterstattung, dass diese eigentlich mächtige Funktion, die nun offiziell wegfällt, effektiv keine große Auswirkung haben sollte. Zumindest dann nicht, wenn man sich vor Augen hält, dass man Bilder weiterhin speichern kann, es notfalls Browser-Erweiterungen gibt und es Google grundsätzlich nicht verhindern kann, dass diverse Bilder verbreitet werden. Wir empfehlen zwar, stets auf die gegebenen Nutzungsrechte von Bildern zu achten. Abgesehen von der Notwendigkeit, Nutzungsrechte unbedingt zu beachten muss man wissen, dass es der Stockfoto-Vertreiber Getty Images war, der gegen Google rechtlich vorging, was nun zu dieser Situation führte. Getty Images wollte, dass Nutzer, die nach Bildern suchten, zumindest die Website besuchen müssen, um ein Bild zu erhalten.

Verfasse einen Kommentar