XOVI kostenlos testen: Was uns im XOVI SEM Tool 2022 überzeugt

Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrfach über das Tool XOVI, sowie mehrere Konkurrenzprodukte davon berichtet. Neben anderen SEM Suites wie Semrush sind dabei auch immer wieder Keyword- und Onpage-Tools wie Ryte, Seobility oder PageRangers ins Spiel gebracht worden.

Alle genannten SEO, SEA und SEM Tools haben ihre Daseinsberechtigung. Wir testen jedoch auch alle – und mehr – regelmäßig auf Neuerungen, aktuelle Updates, nie zuvor dagewesene Features und letztlich ihrem Mehrwert in der digitalen Welt. Heute steht die XOVI Suite im Fokus, nachdem wir uns über die kostenlose Version nach einiger Zeit wieder einen Überblick verschafft haben.

*Affiliate Link

XOVI Alternativen gibt es viele, doch niemand ist wie XOVI

Ein wichtiger Punkt, den wir bereits in unseren ersten SEM Tool Vergleichen feststellen mussten ist, dass unter der Konkurrenz so gut wie niemand ist, wie XOVI. Das kann nun Positives oder Negatives heißen. Wir meinen es aber eindeutig positiv. Während am internationalen Markt Semrush vergleichbar ist, hebt sich XOVI am deutschsprachigen Markt sehr klar von der Konkurrenz ab. Das liegt einerseits an einer leistbaren Preisgestaltung. Andererseits aber vor allem daran, dass funktional eine vollständige SEM Suite geliefert wird, nicht nur eine Onpage Suite, wie es beispielsweise bei Ryte oder Seobility der Fall ist.

Gängige XOVI Use Cases

Jedes Tool hat seine Stärken und Schwächen. Wir haben uns zum wiederholten Mal angesehen, was XOVI besonders gut macht und wo es andere SEM Suites teilweise auch nach Jahren in den Schatten stellt.

SEM-Funktionen und Offpage

Wir haben uns sowohl bei den XOVI Alternativen, als auch in der SEM Suite selbst die relevantesten Use Cases angesehen. Darunter fallen besonders das analysieren und recherchieren von organischen Keywords und dazugehörigen Rankdings. Auch der Überblick zu Backlinks sowie der gegebenenfalls notwendigem Disavow-Analayse sind sehr hilfreich. Und letztlich ist nicht nur der organische Sektor, sondern auch der SEA-Bereich ein wichtiger, weshalb das Finden von Anzeigen-Keywords mindestens so nützlich ist, wie jene für organische Zwecke.

XOVI kostenlos getestet: So sieht das Dashboard unmittelbar nach Projektsetup aus.
XOVI kostenlos getestet: So sieht das Dashboard unmittelbar nach Projektsetup aus.

Interne Funktionen für Onpage-Zwecke

Abseits dieser weitreichenden SEM-Funktionen stellt XOVI aber auch bei Onpage-Zwecken eine optimale Alternative gegenüber den bereits mehrfach genannanten Konkurrenten dar. Sowohl technische Probleme, als auch unstimmige Inhalte, Aufschlüsselungen des Contents nach Format, Duplicate Content, Snippets uvm. stehen an der Tagesordnung.

Neu hinzugekommen ist die detailliertere Server Analyse, die darüber Aufschluss gibt, wie gut, schnell und strukturiert Crawler – und letztlich auch Besucher sowie Besucherinnen – auf einzelne Websites kommen. Die Betonung liegt dabei auf „Websites“, denn nicht nur die eigenen können hier im Fokus stehen. Durch das Anlegen weiterer Projekte, können auch Mitbewerber und Mitbewerberinnen in den Vordergrund rücken.

Onpage und Backlink Tools im XOVI Check.
Onpage und Backlink Tools im XOVI Check.

XOVI kostenlos testen und Preisänderungen

Bei vielen Tools, ungeachtet dessen ob es sich um SEO, SEA oder gänzlich andere Spartentools handelt, ist man dazu gezwungen, die Katze im Sack zu kaufen. Hier wird jedoch die Möglichkeit geboten, XOVI kostenlos zu probieren und 14 Tage lang in vollem Funktionsumfang zu testen. Die einzigen Einschränkungen belaufen sich auf das abrufbare Keyword- bzw. Crawling-Volument, da der Anbieter hierfür entsprechende Rechenleistung benötigt. Andere Tools, die ebenfalls kostenlose Probephasen bieten, handhaben dies ähnlich.

Preisänderungen gab es bei der XOVI Suite in den letzten Jahren insofern, dass neue Zusatzpakete geschaffen und diese angeboten werden. Für Abonnenten und Abonnentinnen der kleinsten Version genügen aber in den meisten Fällen die damit verbundenen Crawling-Ressourcen, sofern man sich im Vorfeld Gedanken darüber gemacht hat, ob das Paket für die eigenen Zwecke Sinn macht. Eine plötzliche Überraschung ohne Vorwarnung ist daher sehr unwahrscheinlich.

Hier ist ein aktuelles Beispiel, wie XOVI zusätzlich nötige Abfragen bei Keywords handhabt. Anhand des gegebenen Schemas, kann man die Anzahl der wöchentlich verfügbaren Keyword-Abfragen (Crawls) zum gegebenen monatlichen Preis erhöhen, um dadurch mehr Keywords überwachen zu können.

Zusätzliche Keyword-Abfragen
(Crawls) pro Woche
Monatlicher Aufpreis
(zzgl. MwSt. in Höhe von 19%)
2.50020,00€
5.00030,00€
10.00050,00€
25.00075,00€
50.000100,00€
100.000175,00€
Ein Beispiel für XOVIs Preisgestaltung bei Zusatzpaketen, jeweils zzgl. gültiger MwSt. in Höhe von 19%

Auch die 10% Rabatt auf die jährliche Bezahlung gab es bei XOVI unseres Wissens nach nicht immer. Dadurch möchte der deutsche Anbieter längere Kundenbindung schaffen und bietet dafür einen Nachlass an, der durchaus attraktiv ist. Liegt der Preis für das kleinste Paket im monatlichen Zahlungsfall nur knapp unter 100€, sind es bei -10% nochmal spürbar weniger – und das jeden Monat.

*Affiliate Link

Fazit zum kostenlosen XOVI Check

Unsere Meinung bleibt ungebrochen. Sowohl im Vergleich mit Ryte, als auch in der Gegenüberstellung mit Sistrix oder Semrush, XOVI bleibt ganz vorne dabei. Die Preisgestaltung ist weiterhin attraktiv, der Funktionsumfang solide. Bei letzterem wünschen wir uns für die Zukunft und den nächsten Check in einigen Monaten, dass neue Ideen verwirklich und die nächste Generation von SEM Tools ins Leben gerufen wird. Wir sind der Meinung, dass etwas Mut zum Neuen der gesamten Branche auf die Sprünge helfen und die digital nachhaltigen Analysen viele weitere Jahre sicherstellen kann.

*Anzeige

Verfasse einen Kommentar