SEMrush vs. Ryte – Zwei Allround-SEM-Tools im Vergleich

Neben einer Vielzahl an mächtigen SEO Tools, gibt es eine große Auswahl an Werkzeugen, die deutlich mehr Funktionsumfang aufweisen. Obwohl man im Bereich Suchmaschinenoptimierung sehr viel für das eigene Unternehmen oder auch persönliche Bestrebungen machen kann, ist SEO trotzdem nur ein Teilbereich, wenn es um digital Business geht. SEO zählt zusammen mit SEA, also Suchmaschinenwerbung zur Oberkategorie SEM. Unter SEM versteht man alle Faktoren, die sich mit Suchmaschinenmarketing befassen. Von diesem Kürzel leitet sich unter anderem der Name des Tools SEMrush ab. Der Konkurrent Ryte, mit dem wir SEMrush hier vergleichen, trägt die Ähnlichkeit zur Thematik nur in seinem ehemaligen Namen: dieser lautete Onpage bzw. Onpage.org. Zweifelsohne wird das aber kein Kampf der Namen, sondern einer des Funktionsumfangs. Alle Details zur Gegenüberstellung von SEMrush vs. Ryte finden sich im nachstehenden SEM Tool Vergleich.

SEMrush

Ryte

 Funktionsumfang  4.8 4.9
 Benutzerfreundlichkeit  4.8  4.5
 Kosten  4.6  4.1
 Updates & Support  4.5  4.7
 Gesamt  4.7  4.5
zu SEMrush zu Ryte

Funktionalität: SEMrush vs Ryte

Obwohl wir einleitend erwähnt haben, dass es im Bereich von Suchmaschinenmarketing um mehr geht, als nur SEO, prägt dieser Begriff das Segment trotzdem sehr stark. Und das zurecht: SEO ist und bleibt ein essentieller Faktor, wenn es darum geht die eigene Unternehmenswebsite, online Angebote oder digitale Businnes-Angelegenheiten möglichst weit zu verbreiten. Im SEM Tool Vergleich werden also viele SEO Faktoren, aber auch Funktionen, die darüber hinausgehen gegenübergestellt.

Das Ergebnis einer SEMrush Domainanalyse

Das Ergebnis einer SEMrush Domainanalyse

Das Dashboard des Ryte SEM Tools

Website Success Dashboard (Beispiel) des Ryte SEM Tools

SEMrush gilt als mächtiges Tool, das sich vor allem am amerikanischen Markt bereits stark etablieren konnte. Ryte hingegen musste seit seinem Rebranding im Jahr 2017 erst an Ruf gewinnen, zumal der Name bis dahin nicht existent war. Das schaffte das deutsche Entwicklungsunternehmen Ryte auch mit Bravour. Der Funktionsumfang war im früheren Produkt Onpage.org bereits sehr mächtig und das änderte sich mit dem neuen Namen nicht. Besser gesagt: Es änderte sich sehr wohl – zum Positiven. Ryte bietet mit seiner dreigeteilten Funktionssuite ein Gesamtpaket, das selbst SEMrush ins Schwitzen bringt. Gleichzeitig findet man aber viele Funktionen, die sich überlappen. In den Dashboards sieht man beispielsweise sehr ähnliche Metriken und KPIs. Das ist auch völlig passend, zumal es sich dabei um wichtige Informationen handelt. Beispiele dafür sind unter anderem folgende Aspekte:

  • Kritische Fehler auf der Webseite
  • Redirects
  • Backlinks
  • Metadaten-Analyse
  • URL Strukturen
  • Keyword-Analysen

Das sind natürlich recht allgemeine Funktionen, die üblicherweise viele SEO und Onpage Tools beherrschen. Unterscheidungen zwischen SEMrush und Ryte finden sich im Bereich von Social Features. Hier liegt Ryte klar vorne indem zumindest Facebook und Twitter Vorschauoptionen geboten werden. Die sogenannte Gap-Analyse finden wir jedoch bei SEMrush effizienter. Zwar ist auch Ryte in der Lage, Keywords zu identifizieren, die auf Konkurrenzseiten verwendet werden, auf der eigenen aber kaum oder nicht zum Einsatz kommen. Die Möglichkeiten der Analyse sind aber in Ryte nicht so umfassend, wie in der dazugehörigen SEMrush Alternative.

Auffällig ist, dass Ryte in den Übersichten eher visuell arbeitet. Die Alternative SEMrush punktet hingegen mit der einerseits großen, andererseits aber sehr aussagekräftigen und nicht überladenen Menge an Informationen. Insgesamt gewinnt den Funktionsvergleich von SEMrush und Ryte in diesem Fall aber hauchdünn die deutsche Marke Ryte. Begründen können wir das mit der Tatsache, dass Ryte mit den drei Kategorien Website Success, Search Success und Content Success insgesamt ein breiteres Volumen abdeckt, als SEMrush. Mehr ist zwar nicht immer gut, da es zu unübersichtlichen Beispielen führen kann. In diesem Fall wurde das aber sinnvoll gelöst, was somit ausschließlich als positiv zu erachten ist. Ryte legt außerdem einen deutlichen Fokus auf Onpage Optimierung. Natürlich können auch mit SEMrush Site Audits und Fehler auf der Seite gefunden werden, die sich anschließend optimieren lassen. Ryte führte aber im SEM bzw. SEO Tool Vergleich schneller zu den gewünschten Ergebnissen. Daher stellt das deutsche Produkt auf jeden Fall eine nennenswerte SEMrush Alternative dar.

Bedienungsfreundlichkeit der SEM Tools

SEMrush SEO Tool Dashboard

SEMrush Menü Übersicht

Ein Auszug aus dem Ryte Menübaum

Ein Auszug aus dem Ryte Menübaum

Bei Software jeglicher Art ist es wichtig, dass sich diese einfach und logisch bedienen lässt. Diesen Punkt erfüllen grundsätzlich beide SEM Tools. SEMrush glänzt mit einem sehr übersichtlichen Menü. In den oberen Reihen finden sich die wichtigen, oft benötigten Punkte. Diese lassen sich durch einfaches Anklicken ausklappen, wodurch die Unterpunkte zum Vorschein kommen. Auf dieselbe Weise funktioniert das bei Ryte. Dort erscheint es im ersten Moment jedoch so, als gäbe es relativ wenig Menüpunkte. Beim Ausklappen wird man aber in manchen Fällen vor eine überwältigende Auswahl gestellt. Obwohl das Ryte Onpage Tool bzw. alle Funktionen in Ryte grundsätzlich benutzerfreundlich gestaltet wurden, ist in Sachen Usability SEMrush die bessere Alternative. Das Auge fällt dort auf die relevantesten Punkte, entsprechend schnell kann man mit diesen arbeiten. Bei Ryte erscheint es, als würde die Einarbeitungsphase länger dauern, da im Menü optimiert werden könnte.

Wir fassen also in Sachen Bedienungsfreundlichkeit zusammen: Für einen adäquaten und aussagekräftigen Google SEO Check – die Betonung liegt dabei auf Google, zumal von den beiden SEO Tools im Gegensatz zu XOVI andere Suchmaschinen nicht unterstützt werden – sind beide Programme bestens ausgelegt. Um die eigenen Webauftritte zu optimieren, das Google Ranking zu verbessern oder eine allgemeine Webseiten Analyse durchzuführen, kommt man mit SEMrush schneller zu den gewünschten Funktionen. Hier sprechen wir jedoch von der Benutzbarkeit, der logischen Struktur und dem Aufbau der SEM Tools. Damit ist nicht die eigentliche Durchführung gemeint. Im Fall von Benutzerfreundlichkeit empfinden wir daher die SEMrush Alternative gegenüber Ryte als bessere Option. Wie im Abschnitt “Funktionalität” bereits behandelt wurde, ist man jedoch beim aktiven Umsetzen in Sachen SEO Website Check und weiteren SEM Maßnahmen bei Ryte besser aufgehoben.

Kosten im Duell Ryte vs SEMrush

Egal wie umfangreich oder mächtig ein Marketingtool ist: dass der Preis eine wichtige Entscheidungsgrundlage darstellt, kann nicht von der Hand gewiesen werden. Sowohl Ryte, als auch SEMrush befinden sich im leistbaren Rahmen und präsentieren sich als leistbare Optionen. Das gilt nicht nur für den SEM Tool Vergleich von SEMrush gegen Ryte. Auch weitere Suchmaschinenmarketing Tools starten in einer ähnlichen Preiskategorie. Die Einsteigerklasse, von der wir hier sprechen, beläuft sich auf rund 100€ pro Monat. Das ist jedoch eine vage Angabe, die sich laufend ändern kann. Zusätzlich gibt es einige Punkte, auf die man achten sollte. Während Ryte als deutsches Unternehmen mit Europreisen hantiert, bietet SEMrush alle Informationen in US-Dollar. Das Basispaket um 99€ bzw. 99$ beschert also trotz der gleichen Zahl eine Preisdifferenz. Sollte man jedoch keine amerikanische Kreditkarte besitzen, kann der vermeintlich günstigere Wechselkurs aufgrund anfallender Spesen zum Verhängnis werden. Wir empfehlen hier im Vorfeld das Prüfen aller Nebenkosten um unerwünschten Überraschungen vorzubeugen.

Bis zu 200 simultane Projekte und dazugehörige Site-Audits in der Business-Version von SEMrush

Bis zu 200 simultane Projekte und dazugehörige Site-Audits in der Business-Version von SEMrush

Ein ausführlicher Content-Report in Ryte

Ein ausführlicher Content-Report in Ryte

Betrachtet man die Preisgestaltung von der ersten Option Ryte und vergleicht diese mit der direkten Alternative SEMrush, fällt auf, dass die Einstiegskosten relativ ähnlich sind. Möchte man aber ein SEO Tool kaufen oder abonnieren, das über erweiterte Funktionalität verfügt, genügt das Basispaket in manchen Fällen nicht. Hierbei klaffen die beiden Werkzeuge auseinander. Während SEMrush für rund 200$ deutlich erhöhte Funktionalität bietet, ist für denselben Effekt bei Ryte mehr als das doppelte vonnöten. Mehr als das doppelte deswegen, weil der Betrag bei knapp 400€ liegt und sich die Währung ändert. Betonen möchten wir an dieser Stelle noch einmal, dass der Funktionsumfang von Ryte dank dem Dreiergespannt, das geboten wird, wirklich beachtlich ist. Ans Ziel führt aber auch die mächtige SEO und SEA Software SEMrush. Daher ist es wichtig, wohlüberlegt nach persönlichen Bedürfnissen zu entscheiden.

Für Einzelpersonen, Hobby-Webentwickler oder Kleinstagenturen sind die Einsteigerpakete in beiden Fällen denkbar. SEMrush bietet in Bezug auf die durchsuchbaren Seiten und URLs mehr als Ryte, was ein wichtiger Entscheidungsfaktor sein kann. Schließlich bedeutet es nicht, dass die Website einer Einzelperson wenig Inhalt oder Traffic aufweisen muss. Wie aber bereits mehrfach erwähnt wurde, bietet Ryte ein größeres Gesamtpaket, was das Einstiegspaket sehr attraktiv macht.

Obwohl die Preisschere bei der mittleren Option der beiden SEM Tools auseinanderklafft, stellt Ryte auch hier für kleine bis mittlere Agenturen eine großartige Option dar. Sollte es auf jeden Euro ankommen, ist SEMrush die günstigere Alternative. Im Fall von Großunternehmen, einer enormen Anzahl an zu crawlenden Seiten sowie vielen Keywords, die laufend verfolgt werden sollen, heißt der Favorit SEMrush.

SEM Tool Support & Updates

Ryte bietet eine kostenlose Version seiner SEM Suite an – wobei davon einige Funktionen ausgeschlossen sind. Für das kostenfreie Modell gibt es seitens des deutschen Entwicklers keine Hilfestellung. Man ist daher auf sich alleingestellt. Das gilt natürlich nicht für bezahlte Abonnements. In diesem Fall wird sowohl eine Telefonhotline, als auch eine offizielle Support-Mailadresse geboten. Dort kann man sich zu gängigen Geschäftszeiten melden, woraufhin man mit freundlichem Service empfangen wird. Freundlichen Service bietet aber auch SEMrush. Durch hohe Fachkompetenz wird dabei ebenfalls überzeugt. Fairerweise muss an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass auch SEMrush eine kostenlose Testversion bietet. Dafür ist nicht einmal eine Registrierung notwendig. Dafür beschränkt sich diese auf wenige Abfragen im Bereich von Domain- und Keywordsanalysen. Zurück zur eigentlichen Thematik: Während SEMrush aufgrund seines amerikanischen Sitzes nur englischsprachigen Support bietet, überzeugt Ryte als deutscher Entwickler auch mit deutsch. Unternehmen oder Agenturen, die auf viel Hilfe angewiesen sind, die Sache aber trotzdem selbst in die Hand nehmen möchten, sind aufgrund der einfacheren Kommunikation auf Deutsch mit Ryte bestens beraten. Die persönliche Sprachfähigkeit muss aber letztlich jede Person selbst einschätzen können.

SEMrush ist ein SEM Tool, das laufend mit neuen Funktionen ausgestattet wird. Das amerikanische Unternehmen wählt dabei seit Jahren gerne den Weg von Beta-Phasen. Dabei werden Kunden aller Abonnementklassen neue Features angeboten, die getestet werden können. Sollte eine bestimmte Funktion nur für einen konkreten Preistarif verfügbar sein, gehen wir davon aus, dass sie in der Beta-Phase zunächst für alle Kunden, und ab der eigentlichen Veröffentlichung nur noch für die passenden Preismodelle verfügbar sein wird. Diesen Fall haben wir aber selbst noch nicht erlebt. Auch Ryte erweitert seinen Funktionsumfang stetig. Das letzte Großupdate geschah im Sommer 2017, als von Onpage.org auf Ryte umgestellt wurde. Aber auch seither wird laufend mit kleinen aber feinen Neuheiten nachgebessert. Insgesamt liegen die beiden SEM Tools nahe beieinander. Was die Regelmäßigkeit von Updates, Erweiterungen und nützlichen Beta-Phasen betrifft, hat die SEMrush Alternative die Nase vorne.

SEMrush testenRyte testen

Verfasse einen Kommentar