SISTRIX vs. Ryte – Zwei modulare SEO Systeme im Direktvergleich

Vergleicht man die beiden SEO Checker SISTRIX und Ryte, scheint es eine wichtige Rolle zu spielen, solche Tools modular aufzubauen. Sowohl SISTRIX als auch Ryten setzen auf den wahlweisen Zukauf weiterer Funktionen. Demnach sind beide SEO Programme nicht als vollendetes Produkt zu sehen, sondern als Software, wo man selbst den Fokus wählen kann. Je nach Funktionsumfang und Detailgrad bezahlt man dann. Jedoch weicht der modulare Aufbau von SISTRIX und Ryte stark voneinander ab. Wir versuchen daher im SISTRIX vs. Ryte Vergleich aufzuarbeiten, worauf es bei beiden Tools ankommt. Die Tabelle im Anschluss fasst die Einzelwertungen beider SEO Checker zusammen. Die wichtigste Aussage dabei ist, dass die beiden SEO Website Checker auf Augenhöhe miteinander konkurrieren.

SISTRIX

Ryte

 Funktionsumfang  4.4 4.9
 Benutzerfreundlichkeit  4.6  4.5
 Kosten  4.0  4.1
 Updates & Support  4.7  4.7
 Gesamt  4.4  4.5
zu SISTRIX zu Ryte

Funktionalität: SISTRIX vs Ryte

Wenn man von SEO Optimierung spricht, geht es um mehr, als um das bloße Aufbauen eines Backlink-Netzwerks. Onpage Optimierung spielt eine wichtige Rolle, interne Fehler auszumerzen ist ebenso relevant. Zum Thema Onpage Optimierung gilt es zu erwähnen, dass Ryte früher den Namen Onpage.org trug. Dass hier also ein Fokus auf entsprechende Onpage Verbesserungen gelegt wird, liegt auf der Hand. Doch SISTRIX steht dem um nichts nach. Dieser Abschnitt vergleicht die Funktionen der beiden SEO Onpage Optimierung-Tools und zeigt, wer dabei die Nase vorne hat.

Dass SISTRIX das Angebot an SEO Tools in 6 Module unterteilt – bald folgt ein weiteres Modul speziell für Amazon Analysen – und Ryte nur in 3 bedeutet nicht, dass Ryte weniger Funktionen in Sachen SEO Onpage Optimierung beherrscht. Ganz im Gegenteil, wir waren in den Einzeltests der Meinung, dass Ryte mehr Funktionen bietet, als SISTRIX. Obwohl SISTRIX viele kostenlose SEO Tools abseits des kostenpflichtigen Angebots bietet, gliedert Ryte sein Produkt unserer Meinung nach besser. Die 3 Module “Website Success”, “Search Success” und “Content Success” beinhalten alles von Performance über Links bis hin zu Search Console Features und Inhaltsbewertungen. Obwohl SISTRIX ähnliche Funktionen bietet, wirken diese in Ryte ausgereifter und führen zu besseren Ergebnissen.

Übersicht und Menü von SISTRIX

Übersicht und Menü von SISTRIX

Dashboard von Ryte

Dashboard von Ryte

Selbstverständlich ist diese Ansicht der funktionalen Dinge subjektiv. Wir möchten nicht bestreiten, dass man mit SISTRIX ebenso gute Resultate erzielen kann, wenn es um SEO Maßnahmen geht. Diese Erkenntnisse haben wir auch im SISTRIX Test festgehalten. Daher eignen sich beide Tools für SEO-Experten, SEO-Analysten, Fachkräfte, die im Online- oder Digital Marketing tätig sind sowie Webentwickler und freiberufliche Mitarbeiter in den genannten Segmenten. Da Ryte aber in kürzester Zeit die tiefgreifenderen Informationen – auch zu Serverdowntimes und Timeouts – liefert, bleibt es aus funktionaler Sicht dabei, dass sich SISTRIX knapp hinter den Onpage.org Nachfolger befindet.

Bedienungsfreundlichkeit der SEO Onpage Optimierung-Tools

Ein Teil des Ryte Menüs

Ein Teil des Ryte Menüs

SISTRIX Menüführung anhand der Bereiche Social Signals und Ads

So sieht die Menüführung in SISTRIX aus

Wenn es darum geht, möglichst schnell in einem Onpage Analyse Tool navigieren zu können, liegt der Sieg auf SISTRIX’ Seite. Zwar ist auch Ryte übersichtlich gestaltet und einfach verständlich aufbereitet. SISTRIX gliedert hier aber aufgrund der 6 Module alle Informationen von Grund auf. Innerhalb eines Moduls gibt es nur eine Menüebene. Diese führt immer sofort zum gewünschten Ergebnis. Mit Ausnahme der Tatsache, dass man aufgrund ähnlicher Namensgebungen verschiedener Funktionen kurz überlegen muss gibt es ansonsten keinen Zweifel an der örtlichen Befindlichkeit diverser Features. Ryte sorgt hier mit steileren Hierarchien und einem subjektiv als nicht so übersichtlich empfundenen Design für weniger Nachvollziehbarkeit. Das zeigte sich im Ryte Test mehrfach. Längere Suchsequenzen für bestimmte Funktionen waren die Folge, auch wenn diese Szenarien eher selten eingetreten sind.

Da die Gesamtwertung zeigt, dass SISTRIX und Ryte auch in Sachen Benutzerfreundlichkeit ebenbürtig sind, relativiert das die Unterschiede der Navigationselemente ein wenig. Denn wenn ein Menüpunkt aufgerufen wurde, wird in beiden Fällen jegliche Information klar und übersichtlich dargestellt. Im SEO Software Vergleich zeigte die Gegenüberstellung, dass beide SEO Programme – wie auch viele andere – einen trivialen Ansatz verwenden. Das Menü befindet sich links, alle Informationen zum gewünschten Feature rechts. Da sowohl SISTRIX als auch Ryte auf ein sehr schlankes Menü setzen bleibt viel Platz, um die wichtigen Informationen und Analysen rechts darzustellen. Ryte ermöglicht im Gegensatz zu SISTRIX das Einklappen des Menüs. Sollte man den Fokus voll und ganz auf das Zentrum der Daten legen wollen oder möglichst schöne Screenshots erstellen wollen, ist das ideal. Da SISTRIX jedoch das noch schlankere Design besitzt, ist das kein Nachteil in Sachen Benutzerfreundlichkeit.

Ein weiterer Punkt, wo Ryte einen Nachteil gegenüber SISTRIX aufweist, ist die erstmalige Registrierung für das Tool. Dieser Nachteil zeigt sich in Form von erhöhtem Aufwand. Ryte fragt mehrere Informationen ab, wie das SEO Programm eingesetzt werden soll. Dabei kommen Fragen wie:

  • Arbeitet man für das eigene Unternehmen oder optimiert man Webseiten für Kunden?
  • Für welche Art von Unternehmen arbeitet man?
  • Wie viele Angestellte hat das Unternehmen?
  • Wie viele Domains sollen mit Ryte verwaltet werden?
Ein Auszug der Erstregistrierung bei Ryte

Ein Auszug der Erstregistrierung bei Ryte

Mit Ausnahme der letzten Frage scheint es, als wollte Ryte damit Daten sammeln. Denn einen Mehrwert für den Einsatz zur SEO Onpage Analyse bieten diese Angaben nicht. Auch haben die Angaben keinerlei Auswirkungen auf den späteren Verlauf oder das Setup des eigentlichen SEO Programms. Es kann sein, dass das Ryte Team im Direktkontakt auf diese Daten Einsicht nimmt, um zu prüfen, ob die Angaben zusammenpassen. Das könnte beispielsweise dann sinnvoll sein, wenn man angegeben hat, dass man alleine arbeitet und plötzlich 10 Benutzerkonten haben möchte. Bestätigen können wir diese Vermutungen aber nicht.

SISTRIX Kosten vs Ryte Kosten

Obwohl viele Onpage Check Tools auf ein Abo-Modell setzen, tanzt hier SISTRIX ein wenig aus der Reihe. Natürlich wird auch hier in Monatsraten zur Kasse gebeten, jedoch kann man aufgrund des modularen Aufbaus selbst entscheiden, wofür man tatsächlich bezahlen möchte. Die meisten anderen SEO Tools, beispielsweise XOVI, SEMrush oder SEOprofiler setzen auf das Anbieten von mehreren Paketen. Diese sind fix zu bezahlen. SISTRIX war hier aber einer der ersten SEO Tool Anbieter, der den modularen Weg gewählt hat. Das hat Ryte offenbar gefallen und zumindest aus funktionaler Sicht ähnlich gestaltet. Denn auch Ryte bietet 3 Module an, die aber preislich gesehen nur gemeinsam erworben werden können. Die Trennung in Module ist hier also funktionaler und optischer Natur. Sie wirkt sich nicht auf die Preisgestaltung aus.

Betrachtet man die SISITRX Kosten, zeigt sich, dass mit dem Wählen mehrerer Module ein Rabatt gewährt wird. Wir zeigen das anhand eines durchgespielten Exempels. Im Bericht zum SISTRIX Test wurde dieses Thema noch detaillierter behandelt.

SISTRIX bietet Mengenrabatt, wenn man mehrere Module abonniert

SISTRIX bietet Mengenrabatt, wenn man mehrere Module abonniert

  • SEO Modul: Gesamtpreis 100€ pro Monat
  • Universal Modul: 100€ pro Monat oder in Kombination mit dem SEO Modul im Zuge einer Sonderaktion um insgesamt 100€
  • SEO Modul und Universal Modul Aktion inklusive Links Modul: 200€ pro Monat
  • Alle vorhergehenden Module inklusive Ads Modul: 275€ pro Monat
  • Alle vorhergehenden Module inklusive dem Optimizer Modul: 350€ pro Monat
  • Alle vorhergehenden Module inklusive dem Social Signals Modul: 400€ pro Monat

Obwohl Ryte mit seinen 3 klar separierten Sektionen ebenfalls modular aufgebaut ist, ist es beim Preis das gleiche Spiel, wie bei anderen SEO Programmen. Es werden 3 Abos angeboten, die unterschiedliche Größenkategorien darstellen. Die Unterschiede liegen vor allen in folgenden Bereichen:

  • Projekte, die angelegt werden können
  • URLs, die gecrawlt werden können
  • Benutzer, die angelegt werden können
Die 3 Module, die kostentechnisch aber nur gemeinsam erhältlich sind

3 Module, die nur gemeinsam erhältlich sind

Um eines aber nochmal klar zu betonen: Ryte hat die SEO Funktionen nur optisch getrennt, nicht im Sinne der Auswahl wenn es um die Bezahlung geht. Ryte bietet mit einem klassischen Abo-Modell 3 unterschiedliche Tarife.

  • Pro Version um 99,90€/Monat
  • Business Version um 399,90/Monat
  • Agency/Enterprise Version ab 899,90/Monat

Der größte der Tarife lässt sich mit dem Ryte Team individuell einrichten. Je nach Anforderungen skaliert auch der Preis. Insgesamt gefällt uns die Preisgestalltung von Ryte hauchdünn besser. Das liegt daran, dass es zu einem sehr günstigen Einstiegspreis praktisch das volle Paket gibt. SISTRIX hingegen schränkt hier bereits in der Funktionsauswahl ein und nicht im Ausmaß der dazugehörigen Scans, Crawls, Projekte und Co.

Support & Updates bei SISTRIX & Ryte

Bei Ryte hat sich in den vergangenen Jahren aufgrund des Relaunches von Onpage.org zum aktuellen Produkt sehr viel getan. Nicht nur optisch, auch funktional wurde an vielen Stellen aufgerüstet. SISTRIX bietet hingegen schon länger ein solides Paket. Das bedeutet jedoch nicht, dass hier keine neuen Funktionen implementiert wurden. Das beste Beispiel für Fortschritt ist bei SISTRIX der bereits in der Beta-Phase befindliche Amazon Analyzer. Außerdem erweitert SISTRIX das Angebot an kostenlosen SEO Checkern stetig. Ob hierfür aktiv Ressourcen verwendet werden, wagen wir zu bezweifeln. Vielmehr entstehen kostenlose Tools oft aus dem Wegfallen aus kostenpflichtigen Produkten heraus. Dort wiederum werden aktuellere oder bessere Ansätze implementiert und so zirkuliert der Kreislauf. Betrachtet man die kostenlosen Nebenprodukte und deren Updates, liegt SISTRIX deutlich vor Ryte. Denn außer einer kostenlosen Probeversion und einem groben Erstcheck bietet Ryte für jemanden, der kein Geld ausgeben möchte, nichts.

Dass die Entwicklerteams aber bei beiden SEO Checker Tools laufend nachbessern, steht außer Frage. Auch die Supportteams und News-Benachrichtigungen laufen bei beiden Unternehmen auf Hochtouren. SISTRIX zeichnet sich durch äußerst schnelle Antwortzeiten aus. Ryte benötigt hier im Schnitt ein bisschen länger und informiert häufiger über Produktupdates und interne Informationen. Natürlich kann man entsprechende Werbemails abbestellen. In manchen Fällen können solche Informationen aber ganz nützlich sein. Im Fall von SISTRIX wurde beispielsweise in einer von sehr wenigen Werbemails auf die neue Beta-Phase des Amazon Analyse Tools hingewiesen.

Da in Sachen Support und Aktualisierungen beide Konzerne gute Arbeit leisten, liegen sie hier gleichauf. Insgesamt schneidet im SEO Analyse Tool Vergleich Ryte hauchdünn besser ab als SISTRIX. Sollte man spezielle Bedürfnisse haben oder auf der Suche nach bestimmten Funktionen sein, empfiehlt sich unbedingt ein Blick auf das Featureset beider Tools, bevor man eine Entscheidung trifft. Die Anforderungen weichen schließlich für jede Person, jede Agentur und jedes Unternehmen ab.

SISTRIX testenRyte testen

4 Kommentare

  1. Pfennigbäumchen 2. April 2018 Reply
    • Mario Schramm 2. April 2018 Reply
  2. werner 11. September 2018 Reply
    • Mario Schramm 12. September 2018 Reply

Verfasse einen Kommentar